Geschichte


2004 Seit 25 Jahren betreibt Gerhard Hanemann eine Druckerei in Ötlingen. Schon in frühen Jahren war das Malen sein Hobby, das er nun wieder neu entdeckt.
 

2005 Das erste großformatige Gemälde „Mutter mit Töchtern“ wird an der Hausfassade der Druckerei befestigt.

 

2006 Erneuter Urlaub in dem italienischen Dörfchen „Casoli“ in den Abruzzen (in der Nähe von Pescara), wo wirkungsvolle Gemälde an Hausfassaden platziert sind. Die Idee der „ART-Dorf.de – Freilichtgalerie Ötlingen“ ist entstanden.

 

Ende 2006 Das Projekt wird den Behörden vorgestellt. Die Stadt Weil am Rhein mit Herrn Tonio Paßlick vom Kulturamt, dem Ortsvorsteher von Ötlingen, Herrn Werner Linder, ferner Herr Jürgen Hitze von der Unteren Denkmalschutzbehörde und das Regierungspräsidium Freiburg begrüßen das Projekt.

 

März 2007 Das Projekt wird von der Presse veröffentlicht. Es werden Künstler gesucht, die die Freilichtgalerie mit ihren Kunstwerken unterstützen.

 

Okt. 2007 Die erste Vernissage findet statt. Es nehmen 30 Künstler, mit 23 Gemälden und 7 Skulpturen, teil. Künstler aus der Schweiz, aus dem Markgräflerland bis Pforzheim sind vertreten.

 

Sept. 2009 Tag der Kunst. Erweiterung der Ausstellung um etwa zehn Kunstobjekte.

 

Nov. 2010 57 Kunstwerke wurden bereits montiert bzw. aufgestellt, davon 39 Gemälde, 16 Skulpturen und 2 Fotografien.